Engineering

Von der Idee zum serienfähigen Produkt

Entwicklungskompetenzen

Inspiration - SAXONIA bringt für Sie Ihre Produktidee optimal auf die Straße – buchen Sie Ihre erfolgreiche Testfahrt!

Produkte unterliegen komplexen Anforderungen, die oft nur durch aufwändiges Produktdesign erfüllt werden können.

SAXONIA startet in der Verfahrensauswahl mit kostengünstigen Massenprozessen wie Stanzen, Feinschneiden, Stanzen/Biegen und entwickelt diese Prozesse bis in technische Grenzlagen.

Erst wenn die Bauteilanforderungen mit unseren Massenprozessen nicht darstellbar sind, kommt unsere Verfahrensentwicklung zum Einsatz.

Rechnergestützte Simulationssoftware und die automobilen Core Tools dienen der Vorauslegung und Optimierung unserer Processes.

SAXONIA entwickelt mit Ihnen optimierte und wirtschaftlicher herstellbare Produkte bei gleichem Anforderungsprofil.

Eine frühzeitige Einbindung in den Produktentstehungsprozeß garantiert die beste Einbringung unseres Wissens zu Ihrem Erfolg.

Sollten Sie noch nicht wissen wie Ihr Produkt genau aussieht, übernehmen wir die weiteren Entwicklungsschritte.

Sie bringen:

  • Lastenheft und weitere Spezifikationen
  • Bauraum und Kollisionsdaten

Wir liefern:

  • Entwicklungsdokumentation.
  • Berechnungsergebnisse
  • 3D Datensatz
  • Zeichnungen und weitere Spezifikationen
  • analytische Validierung anhand von statischen FEM-Berechnungen und weiterer Simulationen.
  • die Herstellbarkeitsanalyse auf Basis der Zeichnungen.
  • Die abschließende Validierung erfolgt in gemeinsamer Abstimmung.

    Als Entwicklungssysteme stehen Catia V5, Siemens NX und Solid Edge zur Verfügung.

Prototypen (A-Muster) werden zur Einbauanalyse oder für erste Funktionstests oftmals schon weit vor dem geplanten Serieneinsatz benötigt.

Durch verschiedene Verfahren wie Wasserstrahl- oder Laserschneiden, Fräsen oder Schleifen kann SAXONIA Prototypen innerhalb kürzester Zeit herstellen.

Nachfolgenden Schritte wie z.B. Gleitschleifen, Wärmebehandlung oder Beschichtung, Montage- und Fügeoperationen werden bereits durch seriennahe Prozesse realisiert.

Durch Einsatz unseres QUICKTOOL-Systems ist SAXONIA in der Lage innerhalb weniger Wochen seriennahe Muster (B-Muster) zur Validierung herzustellen.

Die daraus gewonnenen Erkenntnisse und Prozessdaten finden in der späteren Serienproduktion ihre Berücksichtigung.

Füllsimulationen helfen den Spritzgießprozess in der Produktentwicklungsphase zu optimieren.

Druck- und Temperaturverteilung, die Positionen von Lufteinschlüssen und Bindenähten sind das Ergebnis einer Füllsimulation.

Im Rahmen der Produkt- oder Prozessentwicklung lässt SAXONIA die Erkenntnisse aus derartigen Simulationen einfließen.

Bei der Produktoptimierung von Stanz- und Feinschneidteilen verwenden wir leistungsstarke FEM-Berechnungssoftware.

Umformvorgänge wie Biegen und Prägen, Feinschneid- und Normalstanzprozesse werden mithilfe der numerischen Simulation berechnet, analysiert und gegebenenfalls optimiert.

Bei SAXONIA werden durch frühzeitige Untersuchungen die Entwicklungszeiten sowie der Aufwand für die Erprobung und Optimierung von Werkzeugen deutlich reduziert.

Brancheneinsatz