Engineering

Von der Idee zum serienfähigen Produkt

Qualität

In der Qualitätsvorausplanung erarbeiten wir alle erforderlichen Prüfmethoden, damit Ihr Produkt ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit erhält.

Im Zusammenspiel mit unserer Qualitätspolitik können wir so, höchste Anforderungen erfüllen.

Qualität gestalten 

  • Wir wollen mehr als zufriedene Kunden - wir wollen unsere Kunden begeistern
  • Qualität ist für uns mehr als das Produkt, Qualität ist alles was wir tun
  • Qualität ist die Aufgabe aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Führungskräfte sind Vorbild für ihre Mitarbeiter
  • Wir planen die Qualität von der Produktentstehung bis zum Serienauslauf 
  • Unsere Qualitätszertifikate finden Sie hier

Kundenorientierung 

  • Kompetente und freundliche Kooperation
  • Optimaler Kundenservice und kurze Reaktionszeiten
  • Schnelle Regelkreise für Qualität und Kosten
  • Fehlerfreie Produkte und Dienstleistungen
  • Verlässliche Termine und Zusagen

Fehler haben keine Chance 

  • Präventive Qualitätssicherung
  • Stabile und sichere Prozesse
  • Kontinuierliche Verbesserung und betriebliches Vorschlagwesen
  • Schulung der Fähigkeiten aller Mitarbeiter zu qualitätsorientiertem Handeln
  • Wir analysieren das Risiko und treffen Maßnahmen zur Vermeidung von Fehlern entlang der Wertschöpfungskette um höchste Qualität und Produktsicherheit zu gewährleisten

Wettbewerbsfähigkeit und Marktführerschaft

  • Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Verfahren und Methoden
  • Ständige Forschungs- und Entwicklungsarbeit zur Erhaltung der Marktnähe
  • Aufbau von Entwicklungspartnerschaften mit Kunden
  • Einheitliche Qualitätsstandards und –Systeme in allen Unternehmen der Firmengruppe
  • Eigene Ausbildung von Fachkräften und ständige Weiterbildung der Mitarbeiter
  • Nachhaltiger Umgang mit Ressourcen

Die Sicherung der Qualität startet bei SAXONIA schon in der Angebotsphase und setzt sich über die Auftragserteilung bis zum Serienauslauf fort.

Zukunftsorientierte Methoden der Qualitätsvorausplanung wie APQP, FMEA, Produktionslenkungsplan (CP), Prüfplan, MSA / Prüfprozesseignung nach VDA Band 5, Fähigkeitsuntersuchungen (Cmk, Ppk) und PPAP/PPF werden hierzu umfassend eingesetzt.

In unserem Maschinen- und Prüfmittelbau setzen wir Ihre Prüfanforderungen werkstückindividuell um.

Serienbegleitend setzen wir SPC, Poka-Yoke-Lösungen und vollautomatische Prüfverfahren ein. Sämtliche Qualitätsdaten werden in unserem CAQ-System archiviert und stehen für Auswertung und Rückverfolgung zur Verfügung.

Folgende CQI-Standards finden bei uns Anwendung:

  • Warmbehandlung CQI-9
  • Galvanische Beschichtung CQI-11
  • Oberflächenbehandlung CQI-12
  • Schweißprozesse CQI-15

Softwareunterstützte FMEA-Erstellung ist die Basis der Qualitätsvorausplanung bei SAXONIA.

Getreu dem Motto „Qualität wird produziert und nicht kontrolliert“ werden durch den Einsatz der FMEA frühzeitig potenzielle Fehlerquellen identifiziert und vermieden. Mit der 5 Schritt Methode nach VDA 4.3 werden neueste Techniken zur FMEA Erstellung eingesetzt.

SAXONIA wendet u.a. folgende prozessbegleitende Oberflächenprüfungen an:

  • 3-D-Oberflächenprüfverfahren
  • Interferometrie
  • Taktile Messsysteme
  • Thermografie
  • Ultraschallsensorik
  • Bildverarbeitung

Im hauseigenen Labor werden bei SAXONIA folgende Sonderprüfungen durchgeführt:

  • Prüfung von Mikrostruktur und Gefüge (Rand-, Kernhärten und Nitridschichten, Laserschweißverbindungen) durch metallografische Untersuchungen
  • Korrosionsschnelltest nach Heyn
  • Zug- und Druckprüfungen auf der Univseral-Prüfmaschine

In modernen feinmechanischen Systemen kommt der Vermeidung von Schmutz und Partikeln eine große Bedeutung zu.

National und international gibt es eine Vielzahl von Prüfvorschriften zur Restschmutzanalyse. SAXONIA führt Restschmutzanalysen nach diesen Prüfvorschriften im eigenen Labor oder mit externen Spezialisten durch.

Die Ergebnisse der Prüfung werden zum Beispiel nach VDA Band 19 dokumentiert und bewertet.

Trotz aller vorbeugender Qualitätsmaßnahmen ist in Einzelfällen eine hundertprozentige Qualität nicht erreichbar. In solchen Fällen setzt SAXONIA in Kundenabsprache manuelle oder automatisierte 100% Prüfungen ein.

Einige typische Beispiele:

  • Wirbelstromprüfungen
  • Oberflächenanalysen
  • Drehmomentprüfungen
  • Leckage-Prüfungen
  • Funktionsprüfungen
  • Fremdteileprüfung
  • Ebenheitsprüfungen
  • Geometrieprüfungen aller Art

Der hauseigene Sondermaschinenbau hat sich auf die produktspezifische Entwicklung optisch-taktiler Prüfautomaten spezialisiert. Geometrie- und Oberflächenkontrolle durch hochauflösende Visionsysteme mit spezifischen Beleuchtungskonzepten werden durch Hard- und Software-Spezialisten auf den jeweiligen Einsatzfall angepasst.

Wir überwachen Inline im Prozess oder durch 100%-Endkontrolle mit einer taktzeitneutralen Wiederholmessgenauigkeit im Bereich weniger µ, auch Oberflächendefekte sind detektierbar.

Einsatz laserbasierter Messverfahren für Stichproben, zur Inline-Prozesskontrolle oder zur 100%-Endprüfung.

Beispiele:

  • Laserinterferometrie
  • Lasertriangulation
  • Lichtschnittverfahren

SAXONIA verwendet alle gängigen und branchenübliche 2- und 3D-Messverfahren in klimatisierten Messräumen.

Unsere Spezialität ist die Digitalisierung von Bauteilen mittels 3D-Laserscan-Verfahren (GOM) und den damit verbundenen Auswertungen

Unsere Mitarbeiter werden regelmäßig hinsichtlich des Umganges mit „Besonderen Merkmalen“ und „Produktsicherheit“ geschult.

Produktsicherheitsbeauftragte sorgen bei SAXONIA für die Einhaltung sicherheitsrelevanter Kundenanforderungen.

Brancheneinsatz